Geburtshilfe in unserer Frauenarztpraxis - Gynäkologie und Geburtshilfe - Dr. med. Sandra Lerch - Frauenarztpraxis am Zürichsee

Direkt zum Seiteninhalt

Geburtshilfe in unserer Frauenarztpraxis



Im Themenbereich Geburtshilfe überwachen wir Schwangerschaften auf normalen und pathologischen Verlauf und begleiten Geburten - fachgerecht und patientinnengerecht - bis zum Termin. Nebst medizinischer Indikation, werden auch immer die konkreten Bedürfnisse der Patientin und deren Umfeld in die Beurteilung miteinbezogen. Bei Bedarf involvieren wir weitere Spezialisten.



Unsere medizinischen Schwerpunkte in der Geburtshilfe:


Schwangerschaftsberatung vor Eintreten der Schwangerschaft

- persönliches Gespräch

- Aufklärung zum Thema

Schwangerschaftsbetreuung bis zur Geburt

- Schwangerschaftskontrollen

- Schwangerschaftsultraschall

- Pränatale Diagnostik

- Beratung vorgeburtlicher Diagnostik (pränatale Diagnostik)

- Ersttrimestertest mit Nackenfaltenmessung

- Fehlbildungsultraschall, Organscreening

- Doppleruntersuchungen (Blutflussmessung in kindlichen und mütterlichen Gefässen)

- Planung der Geburt
- Kaiserschnitt / Sectio Caesarea


Schwangerschaftsbetreuung nach der Geburt

- Kontrollen nach der Geburt

- Betreuung bei Stillproblemen

- Abklärungen von Problemen nach der Geburt

- Behandlungen von Problemen nach der Geburt


Geburtshilfe im Spital

Für die Geburt überweisen wir Sie gerne an das Spital Ihrer Wahl.

Geplante Eingriffe (Sectio Caesarea) führen wir nach gemeinsamer Absprache mit Ihnen gerne an diesen Kliniken durch:

- SeeSpital Horgen

- Klinik im Park

- Paracelsus Spital Richterswil

Weitere Kliniken auf Anfrage


Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft

Die Ultraschalluntersuchung (Sonografie) in der Schwangerschaft ist ein weit verbreitetes, bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe.

Ein wesentlicher Vorteil der Sonografie gegenüber dem in der Medizin ebenfalls häufig verwendeten Röntgen liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Auch sensible Gewebe, wie bei Ungeborenen, werden nicht beschädigt und die Untersuchung verläuft schmerzfrei.

Ausgehend vom zweidimensionalen Schnittbild hat sich die dreidimensionale Echografie entwickelt. Der 3D-Ultraschall produziert räumliche Standbilder in Farbe. Daraus wiederum hat sich die heute verfügbare vierdimensionale Echografie entwickelt. Beim 4D-Ultraschall (Live-3D = 3D plus Zeitdimension) lassen sich dreidimensionale Darstellungen in Echtzeit erzeugen.




Nachfolgend finden Sie einige visuelle Eindrücke zum Schwangerschafts-Ultraschall:


Hier die visuelle Darstellung der Wachstumsstufen des menschlichen Fötus
(1. Monat, 2. Monat, 4. Monat, 5. Monat, 8. Monat, 9. Monat):





Folgendes Video erläutert den Unterschied zwischen 2D-, 3D- und 4D-Ultraschall Technologie in der Schwangerschaftsbetreuung:


Vergleich-Ultraschall - 2D, 3D und 4D
Zurück zum Seiteninhalt